netzgespinste

spinnen segeln auf seidenflößen

zartes seidengespinst für einen

augenblick diamantfunkelnd

schwebend im sonnenlicht

im noch grünen busch da

zittert ein radnetz gewebt

eine kreuzspinne

araneus

die eine flocht den faden

die zweite maß ihn

die dritte schnitt ihn ab

mächtiger als die götter spinnen

die schicksalsgöttinnen den

lebensfaden

(M.K., 12 09 2021)

***

Bild: Peter Krawagna, österr. bildender Künstler

Zitat: „Die eine flocht den Faden, die zweite maß ihn, die dritte schnitt ihn ab …“. Spinnen symbolisieren die Moiren, die griechischen Schicksalsgöttinnen. Sie spinnen in der Mythologie nicht nur den Lebensfaden des einzelnen Menschen, sondern den allen Lebens.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s