Über die Einsamkeit im Alter

Gedanken über die frühen Zeiten, in denen der Grundstein für die Einsamkeit gelegt wird

Als ich angefangen habe über das Thema „Einsamkeit im Alter“ nachzudenken, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass diese nicht erst im Alter beginnt, sondern schon weit vorher – und zwar auf Grund dessen, wie Beziehungen gelebt werden. In der Regel sind das Zweierbeziehungen.

Viel wird über die „Einsamkeit im Alter“ geredet und noch mehr geschrieben. In den letzten Tagen habe ich gelesen, dass es seit kurzem in Großbritannien ein „Ministerium der Einsamkeit“ gibt. Einsamkeit wird ein Politikum, schreiben sie. (Siehe Link unten)

Einsamkeit treffe sehr häufig Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen. „Psychisch kranke und beeinträchtigte Menschen sind oft von Isolation betroffen“, sagt Werner Schöny, Psychiater, in einem Artikel in den OÖ Nachrichten. Aber auch ältere Personen seien immer öfter wirklich einsam, meint er.

Ja, genau so ist es.

Ältere Menschen, auch ohne psychische und sonstige Krankheiten sind wirklich immer öfter einsam.

Beginnen wir mit der Grundlagenforschung

Die Abgrenzung zur Umgebung beginnt für viele, wenn sich zwei Menschen zu einem Paar zusammentun. Die Abgrenzung auch bis zu dahin guten Freundschaften. Wenn denn Freundschaften stattgefunden haben. Vielfach ist es auch noch so, dass Männer und Frauen dem illusionären Bild glauben – ein Partner / eine Partnerin für das Leben muss gefunden werden, die dann alle Bedürfnisse erfüllen sollen, und das reicht dann an Kontakten / Beziehungen / Austauschmöglichkeiten. Nichts und niemand weiter sei notwendig. Obwohl sich doch Interessen / Wünsche / Bedürfnisse mit den Jahrzehnten verändern. 
Wie könnte das alles ein Mensch allein erfüllen?

Dass dies nicht funktioniert, wissen wir. 
Da brauchen wir uns nur die Scheidungsstatistiken ansehen. 
Dass Eltern in der gelebten Zweierbeziehung mit Kindern überfordert sind, weil es „ein ganzes Dorf braucht, um Kinder zu erziehen“ wissen wir auch. 
Dass Gewalt und Missbrauch in der Ehe nicht nach außen kommuniziert werden hat auch oft den Grund, weil es da im Außen niemanden gibt und/oder auch nach Außen gemauert / abgegrenzt wird.

Wie oft sehe ich Paare, die nebeneinander oder hintereinander hergehen – wortlos, kontaktlos; 
Paare, die sich in Cafes und Restaurants gegenüber sitzen – wortlos, kontaktlos. Freudlos. 
Und – einsam zu zweit.

Einsamkeit beginnt nicht erst im Alter.

Einsamkeit beginnt, wenn Freundschaften zugunsten einer Zweierbeziehung vernachlässigt / abgebrochen werden
Einsamkeit beginnt, wenn nicht immer wieder neue Freundschaften in allen Altersgruppen aufgebaut werden
Einsamkeit beginnt beim Rückzug in die eigene Wohnung / das eigene Haus – Cocooning (vollständiges Sichzurückziehen /sich einspinnen in die Privatsphäre) statt Clanning (Suche nach Gruppenzugehörigkeit)
Einsamkeit beginnt, wenn Trennungen und/oder Lebensveränderungen nicht zugelassen werden …

Wichtig ist die Neugier auf das Leben und andere Menschen bis zum Tod

Liebesbeziehungen / Freundschaften wollen aufgebaut / zugelassen / gepflegt werden

Sich auf andere Menschen einzulassen / immer wieder / immer wieder aufs Neue

Als Kinder gehen wir auf alle Menschen mit einem offenen Herzen und offenen Armen zu. Irgendwann wird uns das verboten. Von der Konvention „das tut man nicht“ bis zur Angstmache „der tut dir was“. 
Ja, und dann haben wir das intus. 
Und die Einsamkeit beginnt.
Und dann kommt sie – die Prinzessin.
Dann kommt er – der Prinz.
Und erlöst uns aus unserer Einsamkeit.

Nein, halt. 
Zurück an den Start.
Das hatten wir ja schon.

Also – irgendwann ist es Zeit, diese elterlichen Verbote, die zu unseren Verhaltensmustern geworden sind, über Bord zu schmeißen. Auf welche Art auch immer. 
Und uns wieder zu öffnen.

Mit offenem Herzen und offenen Armen auf Menschen zuzugehen.
Immer wieder neu.

Schluss mit der Einsamkeit.

 

Der oben erwähnte Artikel: https://www.nachrichten.at/nachrichten/gesundheit/Einsamkeit-wird-ein-Politikum;art114,2802042?fbclid=IwAR3G8y95ptBvlo19M7W6DrWrheSTw0qJwAKKiZRZtfDsD29s4Yzq8Ql5mFI

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Über die Einsamkeit im Alter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s