Umbruchszeiten

Geschrieben im November 2012

 

Es lässt sich nicht mehr Leugnen

Neue Zeiten brechen an

Brechen an und um

 

Schaut euch um

Hört hin

Es raschelt im Keller

Nicht nur

Aber immer wieder

Kommen die Neuen

Und versuchen

Auf ihre Weise

Zu leben

Wozu?

Fragen sie

Die Satten und Müden

Wozu?

Fragen sie

Die Mächtigen und Reichen

Wozu?

Uns geht’s doch gut

Seid still

Erhebt euch nicht

Das Rascheln soll ein Ende haben

Fallen werden aufgestellt

Im Keller

Drohungen werden ausgestoßen

Doch

Das Rascheln wird mehr und mehr

 

Es raschelt gewaltig

Im Keller

 

Es lässt sich nicht mehr Leugnen

Neue Zeiten brechen an

Brechen an und um

28.11.2012

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s