Der Großmutter-Baum

DSC04008

Der Großmutter-Baum

Meine Großmutter war diejenige, die immer da war für mich.
Sie war die Erste, die ich am Morgen, wenn ich meine Augen öffnete sah, und die Letzte am Abend. Unter ihrem Schutz und Schirm bewegte ich mich tagsüber im Garten. Noch im entferntesten Winkel des Gartens spürte ich ihre Anwesenheit. Meine Großmutter war die Erste, die mich nach meiner Geburt im Arm gehalten hat. Das Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit begleitet mich über ihren Tod hinaus.

Nun lebe ich in einem anderen Garten. Und ich nenne den Nussbaum in der Mitte des Gartens – Großmutter. Wenn ich nachts die Augen öffne, schaue ich in seine Krone. Genauso des Abends und Morgens. Im Winter ist er Raststätte für die Raben. Jetzt im Frühling schwirrt und zwitschert es auf seinen alten Ästen. Im Sommer sitze ich in seinem mächtigen Schatten. Unter seinem Schutz und Schirm bewege ich mich durch Garten. Auch im entferntesten Winkel des Gartens sehe ich ihn. Er ist tröstlich – Sicherheit und Geborgenheit. Und wenn ich Glück habe, werde ich eines Tages unter seiner Krone einschlafen …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s